Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Mantra
Foto: Artur Zebrowski/Fotolia.com
Gute Gründe zum Gründen

Das Mantra vom Tun

Anne Ritter
Besser vorbereitet als je zuvor wagen vor allem junge Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit. Das stellt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) im aktuellen Gründerreport fest.
Gründer beleben nicht nur die Volkswirtschaft, indem sie Arbeitsplätze, Wettbewerb und Innovation schaffen, sondern sind oft auch zufriedener. Sich selbst verwirklichen, den eigenen Job gestalten – diese Autonomie beschreibt Lawrence Leuschner, Gründer und Geschäftsführer von reBuy.de, als einen Rausch: "Wer Lust auf ein Abenteuer hat, sollte keine Sekunde länger warten, es zu beginnen. Wer einmal an dem Duft der Freiheit als Unternehmer geschnuppert hat, kommt davon nicht mehr los."

Entrepreneure bereiten sich besser auf die Selbstständigkeit vor – lautet eine zentrale Erkenntnis des Gründerreports. Sie beobachten ihre Branche, analysieren ihre Zielgruppe, sinnieren über das Alleinstellungsmerkmal, büffeln BWL und entwickeln den Businessplan. Viele von ihnen gehören zu den Startups der New Economy, die sich das nötige Knowhow durch die eigenen Netzwerke aneignen.

Auch der kürzlich veröffentlichte Gründungsmonitor der KfW-Banken bekräftigt diesen Trend: Drei Viertel der Gründer brauchen meist deutlich weniger als ein Jahr von der ersten Idee bis zur Umsetzung – bei der Hälfte vergehen sogar nur höchstens drei Monate. 

Gründerland Deutschland

Nicht nur deswegen ermutigt der DIHK-Präsident Eric Schweitzer den Nachwuchs, seine Businesspläne umzusetzen und den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen: "Die erfolgreichen Existenzgründer von heute sind der starke Mittelstand von morgen. Damit wir auch künftig einen wettbewerbsfähigen Mittelstand haben, brauchen wir vor allem eine positivere Einstellung gegenüber der Selbstständigkeit."

Dessen ist sich auch die Bundesregierung bewusst und umwirbt die Gründer mit der Imagekampagne "Gründerland Deutschland": Die Initiative informiert, berät und bietet Programme für Gründervorhaben. Mit Aktionen wie der Gründerwoche Deutschland (Link) soll eine neue Gründungskultur etabliert werden.

Gezielte Maßnahmen wie www.unternehmergeist-macht-schule.de und www.exist.de fördern Unternehmertum und Selbstständigkeit schon in der Schule und Hochschule. Innovative Gründungen werden mit dem Gründerwettbewerb und dem Hightech Gründerfond belohnt. Die Unternehmensnachfolge, die gerade für den Mittelstand von großer Bedeutung ist, wird mit gezielten Projekten erleichtert.

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick