Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Existenzgründer

Center-TV: Fernsehen für die Heimat

Martin Roos
Andre Zalbertus betreibt das erste Bürgerfernsehen Deutschlands. Zunächst wurde sein "Center-TV" als Clown-Fernsehen belacht, jetzt sollen sogar weitere Sender folgen.
Karneval in Köln: Center-TV berichtet rund um die UhrFoto: © ProfphotoXL - Fotolia.com
Vielleicht wird er ja eines Tages Rupert Murdoch. Schließlich hat der australische Medienmogul auch mal klein angefangen. So wie unser Mann: Andre Zalbertus. Vor 30 Jahren zog er noch als Pfadfinder durch Skandinavien, sang mit seinen Wölflingen Wanderlieder, lachte mit Grübchen und die Welt war schön. Mit 20 Jahren verließ er seine Heimat Düsseldorf. Seit Anfang 2007 ist er Medienunternehmer in Köln und Pionier des "Heimatfernsehens" - ein Name und ein Format, die er selbst gegen den Rat bester Freunde umgesetzt hat.

Warum so viel Stress? Er hätte es doch so gemütlich haben können. Doch sein Bauch wollte nicht. Und mit ihm trifft er Entscheidungen. "Wenn etwas grundsätzlich nicht stimmt, muss ich irgendwo rauf auf einen Berg und nachdenken", sagt der 46-jährige Zalbertus. Pfadfinder bleibt Pfadfinder.

Die besten Jobs von allen


Sein Vater, Schweißer bei Henkel, und die Mutter, Hausfrau, wollten, dass der Junge was "Anständiges" wird: Pauker zum Beispiel. Doch nach seinem Lehramtsstudium für Deutsch und Geschichte an der FU in Berlin fing er an der Journalistenschule in München an. "Purer Zufall, dass ich genommen wurde." Statt danach das Angebot des "anständigen" Saarländischen Rundfunks anzunehmen, zog er es vor, bei einem Unterhaltungskanal in Berlin Reporter zu werden: RTL. Sein Glück. Denn es war Januar 1989 und es sollte eines der spannendsten Jahre deutscher Geschichte folgen: Mit seinen Berichten über Flucht, Maueröffnung und Wende schaffte Zalbertus den Durchbruch. Die Belohnung: 1990 wurde er RTL-Korrespondent in Moskau.
Bis es ihn 1994 wieder auf den Berg trieb. Da war er 34. Zurück nach Berlin zu RTL und bleiben bis zur Rente? Nein. Er kündigte, zog nach Zypern und eröffnete eine Produktionsfirma, um Medien mit Storys aus der Region zu beliefern. Der Unternehmer Zalbertus war geboren. Eineinhalb Jahre später wechselte er nach Köln und gründete die AZ Media. Aus der Produktionsklitsche mit drei Männeken wurde ein Unternehmen mit 180 Mitarbeitern. Drei bayerische Fernsehpreise hat Zalbertus gewonnen.

Vor wenigen Monaten hat er 90 Prozent seines Ladens verkauft und Center TV in Köln gegründet. 50 fest Angestellte gibt es. Am Düsseldorfer Center TV hält er Anteile. Die Produktionen kosten ihn nur einen Bruchteil dessen, was andere Sender zahlen. Denn Zalbertus ist hierzulande führend in der Ausbildung junger Hobby-Reporter zum VJ - Video-Jockey. Der VJ filmt, vertont und schneidet seine Beiträge und macht vor Ort Aufsager mit der Handykamera.

Auch in Aachen, Bremen und Essen ist Heimatfernsehen geplant. Singapur könnte folgen. Vielleicht auch Zypern. Da könnte er mit Heimatfernsehen gleich mal die geteilte Insel vereinigen und dann den Friedensnobelpreis bekommen. So was hat der alte Murdoch nicht zu bieten.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 01.08.2007

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick