Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Meine Mitbewerber

Beliebte Mangelware

Anne Koschik
Jobsuchende im Bereich Maschinenbau sind fein heraus: Denn um drei Viertel niedriger als im Durchschnitt ist die Zahl der Bewerber. Dies ergab eine Auswertung von 1,5 Millionen Suchabfragen in Stellenbörsen, Zeitungen, Zeitschriften, der Bundesagentur für Arbeit und auf Firmenwebsites.

Wohin es Bewerber zieht


Grafik: karriere.de

Mehr Suchanfragen als Angebote gibt es im Ruhrgebiet, in Hamburg, Berlin, Köln und Frankfurt/Main. Gute Chancen für Bewerber bestehen in München und Stuttgart. Grundsätzlich gibt es aber auch viele Angebote für Maschinenbau-Ingenieure abseits der Großstädte, da hier traditionell mehr Mittelständler angesiedelt sind, die im Maschinenbau jedoch einen Großteil der Unternehmen stellen. Vorteile gegenüber der Konkurrenz hat, wer sich auf den Bereich Forschung, Entwicklung und Konstruktion fokussiert. Dort wollen die Unternehmen am meisten Ingenieure einstellen, wie eine Analyse des Branchenverbands VDMA ergeben hat. Auch Vertriebsspezialisten haben in größeren und mittleren Unternehmen gute Karten. In den genannten Bereichen erwarten die Firmen einen Bewerbermangel. Besonderer Bedarf besteht für Positionen im Ausland.

Jobklassiker:

Besonders stark gefragt sind Konstrukteure, Entwicklungs-, Projekt-, Versorgungs- und Vertriebsingenieure sowie Product Manager

Jobausreißer:

Spezialisten wie zum Beispiel Berechnungsingenieure Raumfahrt, Ergonome oder auch ein Dekan Maschinenbau


Die besten Jobs von allen

Arbeitslosenquote:

3,7 Prozent


Dieser Artikel ist erschienen am 21.04.2011

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick