Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Frau muss sich durchsetzen
Foto: Fotowerk/Fotolia.com
Allein unter Männern

Aus dem Leben einer weiblichen Führungskraft

Teil 3: Einsame Spitze

Doch die Dialektik der Emanzipation will, dass der Erfolg im Beruf für weibliche Führungskräfte einen besonders hohen Preis hat: Nicht zuletzt das viele Alleinsein. Nicht nur auf Geschäftsreisen, wo Frauen das Abendessen lieber im Hotelzimmer zu sich nehmen statt im Restaurant oder gar an der Bar, wo "die Atmosphäre einfach zu seltsam ist" und der Kontakt mit einem anderen allein reisenden Geschäftsmann etwas geradezu Anrüchiges hätte.

Auch im Privatleben bedeutet, Karriere zu machen, in jeder Hinsicht "einsame Spitze": Während Männer in den Augen ihrer Gattinnen durch den Erfolg sexy und begehrenswert werden, schreckt er bei Frauen potenzielle Partner eher ab, zumal Frauen nicht gern nach unten heiraten.

Kinder und Karriere

Die Folge: Es wartet niemand auf sie zu Hause. "Männer in meiner Position haben beides, Karriere und Kinder", schreibt die Autorin, "warum sollte ich mich dazwischen entscheiden müssen?"

Sie führt seit vielen Jahren eine Fernbeziehung. Als sie ein Kind von ihrem Freund erwartet, heißt es in der Firma: "Herzlichen Glückwunsch! Freuen Sie sich denn? Ihren jetzigen Job werden Sie nie wieder machen."

Dass Kinder und Karriere nicht vereinbar sind, hat für ihren Vorgesetzten "den Rang eines Naturgesetzes". Genau deshalb würde in deutschen Unternehmen bei gleicher Kompetenz und Qualifikation von Mann und Frau immer der Mann den Top-Job bekommen – weil Männer nicht schwanger werden. Frauen gelten nach wie vor als Risikofaktor.

Manieren fürs Management

Die Autorin, einst eine vehemente Gegnerin der Quote, haben derlei Erlebnisse "zur Verfechterin einer Frauenquote werden lassen, die sich das einzelne Unternehmen als Selbstverpflichtung auferlegt".

Vielleicht würden dann endlich auch Manieren im Management einkehren. Frauen sind gewiss nicht die besseren Menschen, aber sie sollen angeblich etwas Zivilisierendes haben.

Zuerst veröffentlicht auf wiwo.de
Dieser Artikel ist erschienen am 06.02.2013

Karriere-Event