Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Aufsichtsräte

Aufseher werden ist nicht mehr schwer

S. Hergert, T. Kewes, D. Fockenbrock
In den Aufsichtsräten der Unternehmen findet ein Generationswechsel statt. Das Bewusstsein, dass es kein Ehrenamt, sondern ein Beruf ist, wächst. Die Kontrolleure brauchen eine spezielle Weiterbildung, folgerichtig wird das Angebot an Seminaren größer. Ein Überblick.
Alpine-University Kitzbühel: Elitärer TeilnehmerkreisFoto: © PR
Ambiente, Angebot und Aussicht sind vom Feinsten. Die "Alpine-University" im ehemaligen Grandhotel von Kitzbühel verspricht exklusive Arbeitsatmosphäre. Wer hier die "Board Academy" erfolgreich absolviert, der hat den Ritterschlag. Die Teilnehmer sind auf dem Weg in Spitzenpositionen, zum Beispiel in den Aufsichtsrat eines Dax-Konzerns.Die Board Academy, die von McKinsey, KPMG und Egon Zehnder seit fünf Jahren veranstaltet wird, liegt im Trend. Qualifizierungsangebote für angehende Aufsichtsräte sowie gestandene Kontrolleure haben Konjunktur. Selbst Familiengesellschafter aus der Provinz erkennen, dass Managen und Kontrollieren zwei vollkommen verschiedene Aufgaben sind.

Die besten Jobs von allen

Neues Angebot dank neuer AufgabenKontrolleure brauchen spezielle Weiterbildung und das Angebot wächst: Zwei Anbieter gehen neu an den Start, ein dritter stellt sich breiter auf. Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) startet mit der Frankfurt School of Finance & Management ein neues Programm, die European School of Management and Technology (ESMT) lud gerade zu ihren ersten Kursen. Das Deutsche Aufsichtsratsinstitut, das seit 2007 am Markt ist, will künftig auch Verwaltungsräte für den öffentlichen Sektor qualifizieren. Aus diesem Grund hat es sich in Deutsches Verwaltungs- & Aufsichtsrats-Institut (DVAI) umbenannt.Die Angebotsvielfalt kommt nicht von ungefähr. Die Gesetzeslage hat sich in den vergangenen Jahren verschärft. So werden Aufsichtsräte künftig für eine nachhaltige Vorstandsvergütung verantwortlich gemacht, und Mitglieder von Prüfungsausschüssen müssen Finanzexpertise nachweisen. Die Wirtschaft selbst hat sich zudem mit der Corporate Governance Kommission verpflichtet, aus Aufsehern echte Kontrolleure zu machen. Die Furcht vor Haftung wegen Fehlentscheidungen treibt den Seminaranbietern die Kundschaft ins Haus. "In den Aufsichtsräten findet ein Generationswechsel statt. Das Bewusstsein, dass es kein Ehrenamt, sondern ein Beruf ist, wächst," sagt Wirtschaftsprofessor Manuel René Theisen. Die Ziele der neuen und etablierten Anbieter sind identisch. Nicht aber die Zielgruppen - und schon gar nicht die Kosten der Qualifizierung (siehe Seminare).

Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick