Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Unternehmensziele

Ahnungslose Chefs

Katja Köllen, wiwo.de
Peinliche Unwissenheit: Jeder dritte Deutsche in einer Führungsposition kann die Ziele des eigenen Unternehmens nicht benennen. Europaweit sieht es noch schlechter aus.

Foto: Pithlit/Fotolia

Kurs ins Ungewisse

"Im Idealfall sollte jeder einzelne Mitarbeiter die definierten Unternehmensziele kennen", sagt Sebastian Dettmers, Geschäftsführer der Online-Jobbörse Stepstone Deutschland. Vom Ideal scheinen deutsche Unternehmen aber noch meilenweit entfernt zu sein.

Einer Umfrage des Jobportals zufolge kann jeder dritte Deutsche die Ziele des eigenen Unternehmens nicht benennen. 23 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte sprechen davon zumindest eine vage Ahnung zu haben, welche Strategie ihr Unternehmen verfolgt, und lediglich 44 Prozent der Befragten geben an, den Kurs ihres Arbeitgebers zu kennen.

Die besten Jobs von allen


"Für Unternehmen ist dies oft eine kommunikative Herausforderung", sagt Dettmers. Es lohne sich aber durchaus Zeit und auch Mühe zu investieren, damit Unternehmensziele für jeden verständlich sind. "Vor allem für Führungskräfte sollte die Strategie nachvollziehbar sein und von diesen mitgetragen werden. Denn genau dann stehen die Chancen gut, dass sie langfristig zum Erfolg führt", so der Stepstone-Geschäftsführer.

Jenseits der Grenze

Dies scheint aber weder in Deutschland noch europaweit umgesetzt zu werden, denn die deprimierenden Ergebisse der Deutschen werden im internationalen Vergleich noch getoppt. Der europäische Durchschnitt der gut informierten Führungskräfte liegt bei gerade einmal 41 Prozent, so die Umfrage.

Die Deutschen schneiden dabei noch vergleichsweise gut ab: Besser informiert sind im europäischen Vergleich nur niederländische und österreichische Mitarbeiter.


Fair Company | Initiative

 

Themen im Überblick