Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Die Zahl der Stellenannoncen für Marketing-Experten zog im November erneut an.
Foto: alphaspirit / Fotolia.com
Marketing-Profis mit Top-Karrierechancen

Job-Angebot auf Jahresend-Rallye

JU | karriere.de
Die Zahl der Stellenannoncen für Marketing-Experten zog im November erneut an. Das erst im Oktober gemessene Jahreshoch wurde getoppt, der Nachfrage-Rückgang erhöht die Bewerber-Chancen. Doch gilt dies für alle der fünf von karriere.de untersuchten Job-Bereiche?
Der Aufschwung am Stellenmarkt im Berufsfeld Marketing, der im Februar einsetzte und seither für einen deutlichen Angebots-Überhang sorgt, hält an. Im November wurde mit 186.761 ausgeschriebenen Jobs der höchste Wert des Jahres gemessen. Im Vergleich zu Januar überflügelte das Berufsfeld Marketing mit einem Plus von 27,70 Prozent sogar das starke Wachstum des gesamten Arbeitsmarktes, der einen Anstieg von 24,33 Prozent verzeichnete. Der wachsende Angebots-Überschuss, der durch den Bewerberrückgang um 5,48 Prozent (gesamter Arbeitsmarkt: – 3,3 Prozent) verstärkt wird, bietet inzwischen selbst gut ausgebildeten Berufsanfängern durchaus Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.
Grafik Marketing          Die Bewerber-Chancen sind im November noch besser geworden! Das Job-Angebot im Berufsfeld Marketing erreichte den höchsten 2016 von karriere.de ermittelten Wert.

Da gleichzeitig der Nachfrage-Aufwärtstrend seit dem Tiefststand im September stoppte, bieten sich Marketing-Profis weiterhin beste bis allerbeste Chancen auf der Suche nach dem idealen Job – wenn auch nicht in allen analysierten Segmenten!

So werden die Daten erhoben:
Karriere.de sammelt täglich die Stellenangebote für Marketing-Spezialisten aus allen relevanten Zeitungen und Stellenbörsen. Jedes einzelne Angebot wird nach Berufsbereich, Qualifikation und Ort sortiert. Nachdem alle Doppler herausgefiltert wurden, ermittelt karriere.de einen Gesamtwert. Nicht berücksichtigt sind dabei die Angebote, die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet wurden. Grafik: karriere.de
Der Blick auf den Gesamtmarkt
Job-Angebot für Marketing-Spezialisten kratzt am Allzeithoch von Mai/Juni 2011

Der Stellenmarkt präsentierte sich nach den Allzeit-Rekordwerten von Oktober im November erneut sehr stark – nur die Bewerber fehlen! Unternehmen sehen durch den Fachkräftemangel inzwischen sogar ihre Wettbewerbs-Fähigkeit und ihre Wachstumschancen gefährdet. So verwundert es nicht, dass in allen Berufsfeldern händeringend Experten gesucht werden. So etwa in Wissenschaft & Forschung, im Gesundheits- und Medienwesen sowie im Office-Bereich, um nur einige wenige zu nennen. Stark gesucht sind nach wie vor Marketing-Profis, nur im Mai (191.694) und Juni 2011 (191.650) wurden mehr Stellenanzeigen gezählt. Die Job-Aussichten in den von karriere.de untersuchten Bereichen fallen jedoch durchaus unterschiedlich aus.


GEWINNER (Stellenangebote im Vergleich zu Januar 2016)


PR & Kommunikation: + 13,15 Prozent
Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations, Pressearbeit

Marketingmanagement: + 12,04 Prozent
Marketing Manager, Marketing Assistent

Produktmanagement: + 11,87 Prozent
Produktmanager, Produktmarketing

Business Development: + 6,74 Prozent
Direktor Marketing, Head of Marketing

Erfreulich hat sich das Segment PR & Kommunikation entwickelt. Das Job-Angebot stieg von 3.309 (Jan.) auf 3.744 (Nov.) Stellen. Gleichzeitig ermäßigte sich die Nachfrage um 12,73 Prozent. Einziger Wermutstropfen: Die Bewerberzahlen liegen durch die Steigerung seit Oktober (+ 15,57 Prozent) wieder hauchdünn über der Zahl der ausgeschriebenen Stellen. Trotzdem haben Fachkräfte gute bis sehr gute Karriere-Möglichkeiten.

Allerbeste Chancen auf der Suche nach dem idealen Job haben Marketingmanagement-Profis. Waren im Januar nur 18.402 Arbeitsplätze vakant, stieg die Zahl im November auf 20.617 Stellen. Die um 14,15 Prozent zurückgegangene Nachfrage und der hohe Angebots-Überschuss bieten selbst Berufsanfängern gute Job-Aussichten.

Der Bereich Produktmanagement, im Oktober mit einem Zuwachs von 15,36 Prozent (23.207 Stellen) größter Gewinner, leidet seit September unter einem leichten Nachfrage-Überhang. Obwohl sich die Bewerberzahlen im November um 4,28 Prozent verringerten und die Zahl der Stellenannoncen von 20.017 (Jan.) auf 22.505 (Nov.) stieg, haben nur gut ausgebildete und berufserfahrene Fachkräfte gute Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.

Deutlich trüber sind die Karriere-Chancen für Bewerber aus dem Segment Business Development. Die Zahl der Stellenanzeigen zog von 9.715 (Jan.) auf 10.370 Stellen (Nov.) an, die Bewerbernachfragen sanken gegenüber dem Jahreshöchststand von Januar um 13,77 Prozent. Der große Nachfrage-Überschuss schmälert jedoch die Job-Chancen, nur Experten dürften überhaupt Aufstiegs-Möglichkeiten haben.


VERLIERER (Stellenangebote im Vergleich zu Januar 2016)


Marktforschung: – 16,75 Prozent
Zielgruppenanalyse, Consumer Research, Marktanalyse

Nach dem Zwischentief im Oktober (778 Stellenanzeigen) stieg die Zahl der angebotenen Jobs (Nov.: 850), doch der Januarwert (1.021) bleibt unerreicht. Da gleichzeitig die Nachfrage um 19,39 Prozent einbrach und das Angebot die Bewerberzahlen erstmals seit September wieder übertrifft, haben erfahrene Fachkräfte wieder neue Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.

Professionelle Unterstützung für Jobsuche nötig

Der Markt der Stellenbörsen wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher und ist für den Einzelnen kaum noch zu durchschauen. Über 6.120 Angebote pro Tag wurden im Berufsfeld Marketing im November 2016 in Zeitungen, Fachmagazinen, Stellenbörsen und Fachportalen geschaltet. Ohne professionelle Tools wird die Jobsuche schnell zu einem Fulltime-Job.

Die Alternative: JobAgent Marketing
Einen umfassenden Stellenmarktreport können Sie jetzt auch kostenlos für Ihr individuelles Suchprofil nutzen: Eine maßgeschneiderte Selektion aller passenden Angebote erfolgt kostenlos aus allen relevanten Stellenbörsen und Zeitungen Deutschlands. Das Rechercheergebnis wird Ihnen einmal pro Woche per Mail zugesandt.
Dieser Artikel ist erschienen am 14.12.2016

Karriere | Service