Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
It-Experten sind in allen Branchen gefragt
Foto: Mimi Potter/Fotolia.com
Profiteure der Digitalisierung

IT-Experten haben die Qual der Wahl

JU | karriere.de
IT Experten haben es gut: An Stellenangeboten mangelt es nicht. Den idealen Job zu finden, wird trotzdem immer schwieriger.
Der Arbeitsmarkt für ITler boomt. Im März 2016 wurde sogar das von karriere.de gemessene Hoch von März/April 2012 übertroffen. Die Nachfrage bleibt jedoch verhalten, auch weil Bewerber die passenden Angebote nur schwer finden können.
 Jobs für IT-Profis      
Seit 2010 haben die Stellenangebote für IT-Fachkräfte um rund 50 Prozent zugenommen. Die Zahl der Bewerber wächst zwar ebenfalls, kann aber das steigende Angebot nicht mehr ausgleichen.

So werden die Daten erhoben:
Karriere.de sammelt täglich die Stellenangebote für den IT-Bereich aus allen relevanten Zeitungen und Stellenbörsen. Jedes einzelne Angebot wird nach Berufsbereich, Qualifikation und Ort sortiert. Nachdem alle Doppler herausgefiltert wurden, ermittelt karriere.de einen Gesamtwert. Nicht berücksichtigt sind dabei die Angebote, die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet wurden. Grafik: karriere.de
Blick auf den Gesamtmarkt:
Automobilbranche befeuert Nachfrage nach IT-Profis

Die Angebote der Unternehmen übersteigen in vielen Tätigkeitsfeldern die Nachfrage nach qualifizierten Kräften. Und es ist nicht nur die IT- und Kommunikationsbranche, die verzweifelt IT-Fachkräfte sucht: Die gesamte Industrie, das Handwerk und vor allem der Automobilsektor haben enormen Bedarf an gut ausgebildeten IT-Fachkräften.

Die GEWINNER (im Vergleich zum März 2015)

 Software:     + 7,25 %     Software-Entwickler, Datenarchitekten, Fachinformatiker
 Security:     + 44,9 %    IT-Security-Engineer, IT-Sicherheitsmanager, Security-Administrator

Unternehmen haben nach wie vor ein großes Interesse an Software-Entwicklern und Systemadministratoren. In beiden Segmenten übersteigt das Angebot die Nachfrage deutlich, auch wenn das Angebot für Administratoren gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig ist. Ende März wurden bei den Entwicklern 81.893 Stellenangebote gezählt, 24.215 Administratoren wurden gesucht. Steil aufwärts ging es gegenüber dem Vorjahr für den Bereich IT-Security. Im Sicherheitsbereich stieg die Zahl der offenen Stellen bei nachlassender Nachfrage von 10.324 im Februar auf den Rekordwert von 12.056 im März.

Die VERLIERER (im Vergleich zum März 2015)

 Consulting:    – 38,07 %     Projektmanager, Inhouse-Berater, IT-Berater 
 Hardware:     –  9,78 %    Hardware-Entwickler, System-Engineer, Informationselektroniker
 Administration:     –  5,66 %    IT-Systemkaufleute, Netzwerk- und Systemadministratoren

Kontinuierlich gesunken sind die Jobangebote für Hardware-Spezialisten seit einem Allzeit-Hoch im März 2012 (11.620 offene Stellen). Inzwischen pendeln sich Angebot und Nachfrage bei deutlich niedrigerem Niveau ein, Ende März waren 8.360 Stellen ausgeschrieben. Dramatischer verlief hingegen die Abnahme im Fachbereich Consulting, nach dem Allzeit-Hoch im Juni 2013 (4.748 offene Stellen) stehen heute nur noch 2.936 Job-Angebote zur Verfügung.

Professionelle Unterstützung für Jobsuchende notwendig

Der Markt der Stellenbörsen wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher und ist für den Einzelnen kaum noch zu durchschauen. Bis zu 500 neue Angebote für IT-Professionals werden täglich in Zeitungen, Fachmagazinen, Stellenbörsen und Fachportalen geschaltet. Ohne professionelle Tools wird die Jobsuche selbst schnell zu einem Fulltime-Job.

Die Alternative:
JobAgent für IT- Profis


Einen umfassenden Stellenmarktreport können Sie jetzt auch kostenlos für Ihr individuelles Suchprofil nutzen: Eine maßgeschneiderte Selektion aller passenden Angebote erfolgt kostenlos aus allen relevanten Stellenbörsen und Zeitungen Deutschlands. Das Rechercheergebnis wird Ihnen einmal pro Woche per Mail zugesandt.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.05.2016

Karriere | Service