Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
IT-Jobs: Stellenangebote boomen
Foto: Wax/Fotolia.com
Marktreport IT Herbst 2016

Erfolgsstory geht weiter: Job-Angebote auf Rekordhoch

JU | karriere.de
Informationstechniker und Telekommunikations-Profis sind gefragt wie nie. Der bisherige Rekord-Job-Angebotswert von Juli wurde im August übertroffen – und ein Ende der Job-Hausse ist vorerst nicht in Sicht. Doch nicht alle IT-Berufssegmente profitieren von dieser Entwicklung.
Wechselwillige Fachkräfte sollten jetzt handeln und einen weiteren Schritt auf der Karriere-Leiter planen, denn das Job-Angebot am deutschen Arbeitsmarkt kennt zurzeit nur eine einzige Richtung: immer weiter nach oben.
 
So wuchs die Zahl der annoncierten Stellen am Gesamtmarkt von Januar bis August um 23,34 Prozent, die Bewerberzahlen gingen dagegen um 6,33 Prozent zurück.

Noch besser schneidet das Berufsfeld IT & Telekommunikation ab, denn im Berichtszeitraum stieg die Zahl der Stellenanzeigen um überdurchschnittliche 31,09 Prozent (Januar: 567.179 Job-Angebote; August: 743.543), während die Nachfrage mit einem minimalen Plus von 0,82 Prozent nahezu stagnierte. In zwei der fünf untersuchten IT-Berufsbereiche ist die Entwicklung von Angebot und Nachfrage allerdings nicht so positiv ausgefallen.
IT-Marktreport Herbst 2016          Das gesamte Job-Angebot in der IT- & Telekommunikationsbranche kletterte im August auf einen erneuten Höchstwert. Bei seit Januar weitgehend stagnierenden Bewerberzahlen haben IT-Experten die allerbesten Chancen auf der Suche nach dem idealen Job. Gerade auch für Berufseinsteiger bietet die riesige Auswahl an Stellen sehr gute Karriere-Möglichkeiten.

So werden die Daten erhoben:
Karriere.de sammelt täglich die Stellenangebote für IT-Experten aus allen relevanten Zeitungen und Stellenbörsen. Jedes einzelne Angebot wird nach Berufsbereich, Qualifikation und Ort sortiert. Nachdem alle Doppler herausgefiltert wurden, ermittelt karriere.de einen Gesamtwert. Nicht berücksichtigt sind dabei die Angebote, die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet wurden. Grafik: karriere.de
Der Blick auf den Gesamtmarkt:
Job-Markt für Security- und Consulting-Spezialisten unter Druck


Die Digitalisierung hat alles im Griff: Die deutschen Unternehmen melden volle Auftragsbücher, die Wirtschaft brummt, der Bedarf an qualifizierten und berufserfahrenen Fachkräften steigt seit Monaten unaufhörlich und erreichte im August ein nie dagewesenes Allzeit-Hoch. Sehr viele Stellen konnten jedoch nicht besetzt werden, besonders im Gesundheitswesen, im Bau- und Immobilienbereich und selbst in Wissenschaft und Forschung suchen Arbeitgeber dringend nach den benötigten Arbeitskräften. Allerbeste Karriere-Chancen haben weiterhin IT-Profis, doch in den Berufssegmenten Security und Consulting hat sich der Wettbewerb verschärft.

GEWINNER (Stellenangebote im Vergleich zum Januar 2016)

Security: + 40,22 Prozent
IT-Sicherheitsmanager, Security-Administrator, IT-Security-Engineer

Administration: + 31,72 Prozent
Netzwerk- und Systemadministratoren, IT-Systemkaufleute

Hardware: + 23,03 Prozent
System-Engineer, Informationselektroniker, Entwickler

Software: + 22,11 Prozent
Datenarchitekten, Fachinformatiker, Entwickler

Einen sehr starken Zuwachs des Job-Angebots von 10.034 ausgeschriebenen Stellen im Januar auf 14.070 im August verzeichnet das Segment Security. Das ist der höchste Wert seit Beginn der karriere.de-Messungen im November 2010. Doch mit einem Bewerberplus von überdurchschnittlichen 77,03 Prozent hat auch die Nachfrage im August ein zuvor nur im Februar 2016 übertroffenen Wert erreicht. Dies führt zu hohem Konkurrenzdruck auf der Suche nach dem idealen Job, zumal seit Juni die Nachfrage das Job-Angebot übersteigt.

Einen neuen historischen Höchststand markieren auch die 26.306 ausgeschriebenen Stellen im Bereich Administration im August (Jan. 2016: 19.971). Allerdings legten in diesem Segment die Bewerberzahlen ebenfalls um 57,07 Prozent zu. Da jedoch das Angebot nach wie vor größer als die Nachfrage ist, haben qualifizierte Fachkräfte beste Karriere-Aussichten.

Die großen Gewinner sind Hardware-Experten. Ihr Job-Angebot stieg von 7.717 (Jan. 2016) auf 9.494 (August) – bei gleichzeitigem Rückgang der Bewerberzahlen um überproportionale 36,09 Prozent. Da seit Juli das Angebot die Nachfrage wieder übertrifft, haben Bewerber beste bis allerbeste Chancen auf der Suche nach dem idealen Job.

Bei stagnierender Nachfrage (+ 0,21 Prozent) hat der Job-Markt für Software-Experten im August ebenfalls ein neues historisches Hoch erreicht. Die Zahl der Anzeigen stieg von 74.065 (Jan. 2016) auf 90.444. Da das Angebot die Nachfrage deutlich übertrifft, haben qualifizierte Kandidaten beste bis allerbeste Job-Chancen, selbst Berufseinsteigern können sich Karriere-Perspektiven eröffnen.

VERLIERER (Stellenangebote im Vergleich zum Januar 2016)

Consulting: – 12,73 Prozent
IT-Berater, Projektmanager, Inhouse-Berater

Der Bereich Consulting ist seit Monaten der einzige Verlierer unter den untersuchten Segmenten im Berufsfeld IT & Telekommunikation. Nach 2.757 Jobs im Januar waren im August nur noch 2404 Stellen ausgeschrieben. Zwar verringerten sich die Bewerberzahlen um 7,35 Prozent, doch der große Nachfrage-Überhang vermindert die Chancen auf der Suche nach dem idealen Job und sorgt für anhaltenden Konkurrenzdruck!

Professionelle Unterstützung für Jobsuche nötig

Der Markt der Stellenbörsen wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher und ist für den Einzelnen kaum noch zu durchschauen. Über 142.000 Angebote in den fünf untersuchten IT-Segmenten wurden im August 2016 in Zeitungen, Fachmagazinen, Stellenbörsen und Fachportalen geschaltet. Ohne professionelle Tools wird die Jobsuche schnell zu einem Fulltime-Job.

Die Alternative: JobAgent für IT-Profis
Einen umfassenden Stellenmarktreport können Sie jetzt auch kostenlos für Ihr individuelles Suchprofil nutzen: Eine maßgeschneiderte Selektion aller passenden Angebote erfolgt kostenlos aus allen relevanten Stellenbörsen und Zeitungen Deutschlands. Das Rechercheergebnis wird Ihnen einmal pro Woche per Mail zugesandt.

Dieser Artikel ist erschienen am 10.10.2016

Karriere | Service