Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Jobs im Marketing
Foto: stockphoto mania/Fotolia.com
Beste Job-Perspektiven

Durchstarten im Marketing

JU | karriere.de
Der Arbeitsmarkt für Marketing-Experten zeigt sich von seiner stabilen Seite und ist weiter im Aufwind. Da gleichzeitig die Bewerberzahlen zurückgehen, eröffnen sich Chancen, den idealen Job zu finden.
Der deutsche Arbeitsmarkt ist weiter im Höhenrausch, seit Mai 2015 stieg die Zahl der angebotenen Stellen um satte 13,4 Prozent (Mai 2016). Und immer noch können nicht alle ausgeschriebenen Jobs besetzt werden.

Eine ähnliche Entwicklung ist im Berufsfeld Marketing zu beobachten. Von Mai 2015 bis Mai 2016 stiegen die Stellenangebote um immerhin 9,11 Prozent – und dies bei einem Rückgang der Bewerbungen um 9,32 Prozent im Berichtszeitraum. Doch nicht für alle Marketing-Spezialisten eröffnet diese Entwicklung gute bis sehr gute Job-Chancen.
 Jobagent Marketing         
Der Stellenmarkt für Marketing-Experten ist stabil – Tendenz weiter steigend! Die Jobangebote haben sich seit dem von karriere.de gemessenen Zwischentief im Jahr 2013 erholt und liegen nun wieder über den Bewerbernachfragen. Da diese seit 2014 kontinuierlich zurückgegangen sind, haben berufserfahrene Fachkräfte wieder gute Job-Chancen.

So werden die Daten erhoben:
Karriere.de sammelt täglich die Stellenangebote für den Marketing-Bereich aus allen relevanten Zeitungen und Stellenbörsen. Jedes einzelne Angebot wird nach Berufsbereich, Qualifikation und Ort sortiert. Nachdem alle Doppler herausgefiltert wurden, ermittelt karriere.de einen Gesamtwert. Nicht berücksichtigt sind dabei die Angebote, die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet wurden. Grafik: karriere.de
Der Blick auf den Gesamtmarkt:
Marketing-Spezialisten profitieren vom hervorragenden Arbeitsmarkt-Angebot

Gut ausgebildete und berufserfahrene Fachkräfte haben nach wie vor beste Job-Perspektiven, Handwerk, Industrie, Gastronomie und Handel können ihren Arbeitskräfte-Bedarf kaum decken. Der Bereich Marketing bildet hier keine Ausnahme, in beinahe allen Segmenten sind die Stellenangebote deutlich gestiegen. Insgesamt wurden im Marketingbereich im Mai 2016 166.491 Jobs angeboten, lediglich PR-&-Kommunikations-Profis mussten einen leichten Rückgang hinnehmen.

GEWINNER (Stellenangebote im Vergleich zum Mai 2015)

Marktforschung: + 34,90 Prozent
Consumer Research, Marktanalyse, Zielgruppenanalyse

Marketingmanagement: + 16,97
Prozent Marketing Manager, Marketing Assistent

Produktmanagement: + 10,38 Prozent
Produktmanager, Produktmarketing

Business Development: + 3,29 Prozent
Head of Marketing, Direktor Marketing

Marktforscher scheinen im Berichtszeitraum auf den ersten Blick die großen Gewinner zu sein, doch die Zunahme der angebotenen Stellen (Mai 2015: 777; Mai 2016: 1.048) ist mit Vorsicht zu genießen. Denn zum einen ist der Markt relativ klein, und zum anderen stieg der Zahl der Bewerberanfragen explosionsartig um 128,41 Prozent. Beide Faktoren machen die Jobsuche schwieriger.

Dagegen können sich Marketing- und Produktmanager über gute bis sehr gute Job-Perspektiven freuen, denn in beiden Berufssegmenten liegen die Angebote über den Bewerbernachfragen. So stieg die Zahl der ausgeschriebenen Stellen im Segment Marketingmanagement von 18.321 (Mai 2015) auf 21.398 (Mai 2016), Produktmanagern standen nach 21.503 (Mai 2015) 23.735 (Mai 2016) angebotene Jobs zur Verfügung. Verstärkt wird dieser positive Trend durch eine gleichzeitige Abnahme der Bewerbernachfragen (Produktmanagement: – 18,58 Prozent; Marketingmanagement: – 2,70 Prozent).

Selbst für Business-Development-Spezialisten entwickelte sich der Markt positiv. Die Zahl der Jobangebote ist zwar nur geringfügig gestiegen (Mai 2015: 9.371; Mai 2016: 9.679) und die Nachfrage ist größer als das Angebot, doch durch den Rückgang der Bewerberanfragen um 7,66 Prozent bieten sich auch in diesem Segment Jobchancen.

VERLIERER (Stellenangebote im Vergleich zum Mai 2015)

PR & Kommunikation: – 2,21 Prozent
Öffentlichkeitsarbeit, Pressearbeit, Public Relations

Lediglich der Stellenmarkt für PR-&-Kommunikations-Fachkräfte musste im Berichtszeitraum einen leichten Rückgang verkraften. Waren im Mai 2015 noch 3.862 Stellen ausgeschrieben, verringerte sich der Wert im Mai 2016 auf 3.776. Die Bewerbernachfragen gingen zwar noch deutlicher zurück (– 19,77 Prozent), doch nach wie vor ist die Nachfrage größer als das Angebot, eine Tatsache, die die Jobsuche im Bereich PR & Kommunikation nicht einfacher macht.

Professionelle Unterstützung für Jobsuche nötig

Der Markt der Stellenbörsen wird von Jahr zu Jahr unübersichtlicher und ist für den Einzelnen kaum noch zu durchschauen. Über 9.900 Angebote für Marketing-Experten werden täglich in Zeitungen, Fachmagazinen, Stellenbörden und Fachportalen geschaltet. Ohne professionelle Tools wird die Jobsuche schnell zu einem Fulltime-Job.

Die Alternative:
JobAgent Marketing


Einen umfassenden Stellenmarktreport können Sie jetzt auch kostenlos für Ihr individuelles Suchprofil nutzen: Eine maßgeschneiderte Selektion aller passenden Angebote erfolgt kostenlos aus allen relevanten Stellenbörsen und Zeitungen Deutschlands. Das Rechercheergebnis wird Ihnen einmal pro Woche per Mail zugesandt.
Dieser Artikel ist erschienen am 16.06.2016

Karriere | Service