Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Chef zu gewinnen

Wolfgang Zieren, KPMG

Katja Stricker
Wolfgang Zieren ist mit Begeisterung Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei der KPMG und damit bis in den Vorstand des Unternehmens aufgestiegen. Bei unserer Aktion "Chef zu gewinnen" bekommen Sie die Chance, ihn persönlich kennen zu lernen.
Wolfgang Zieren, KPMG DüsseldorfFoto: © Judith Wagner
Dass Wolfgang Zieren heute als Vorstandsmitglied bei der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG tätig ist und seinen Traumjob gefunden hat, verdankt er zu einem wesentlichen Teil seinem alten Kölner Professor Rose, bei dem er im Hauptstudium das Fach Steuerlehre hörte. "Schon nach der ersten Vorlesung wusste ich: Das ist mein Fach - das kann ich mir vorstellen, die nächsten 40 Jahre tagtäglich zu machen", erinnert sich Zieren heute lachend."Als Steuerberater kannst Du etwas bewegen und Dein Erfolg ist nachher in Euro und Cent messbar - egal, ob Dein Klient 100 oder 100.000 Euro weniger Steuern zahlen muss", erklärt er. Noch heute ist Zieren seinem Steuerprofessor dankbar, dass dieser bei ihm die Begeisterung für das Fach geweckt hat. "Das war die zentrale Weichenstellung in meiner Karriere."

Die besten Jobs von allen

So spezialisierte sich Zieren in seinem BWL-Studium auf Steuerrecht und stieg nach Studium und Doktorarbeit 1989 in die Steuerabteilung bei KPMG ein. Mittlerweile ist der 51-Jährige Personalvorstand der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und damit neben seinem Job als Steuerberater für alle Mitarbeiter des Unternehmens zuständig.Ein besonderes Anliegen ist Zieren, der selber eine Tochter hat, die vor kurzem Abitur machte, junge Leute für seine Branche zu begeistern. "Wir bekommen jedes Jahr rund 40.000 Bewerbungen, viele von frisch gebackenen Hochschulabsolventen", erzählt der Personalvorstand. "Unser Ziel ist es, dass jeder Bewerber innerhalb von 24 Stunden ein erstes Feedback von uns bekommt - und wir viele gute Talente für unser Unternehmen finden." Neben dem Bereich Recruiting ist Zieren unter anderem auch für die ständige Weiterbildung der KPMG-Mitarbeiter zuständig.Und er versucht, in die Fußstapfen seines alten Steuer-Professors zu treten: Als Honorarprofessor hält Zieren steuerrechtliche Vorträge, etwa an den Universitäten Bielefeld und Mannheim oder an der WHU in Vallendar. "So kann ich vielleicht ein bisschen was von der Begeisterung weitergeben, die mein Professor in mir für Steuern geweckt hat."Informationen zur PersonName: Wolfgang Zieren
Alter: 51 Jahre
Job: Personalvorstand bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf
Karriere: BWL-Studium in Bielefeld und Köln, Promotion. 1989 Einstieg in die Steuerabteilung der KPMG Peat Marwick Treuhand GmbH. 1994 Ernennung zum Partner. Seit 2008 Personalvorstand bei KPMG.
Branche: Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung
Mitarbeiter: ca. 8.500 (D), 140.000 (Welt)
Einstieg (nach Abitur): Ausbildung zum Systeminformatiker, Bürokaufmann und Steuerfachangestellten.
Für Studenten/Absolventen: Direkteinstieg, Praktikum oder Werkstudententätigkeit in allen Bereichen.
Kontakt: www.kpmg.de/careers/
Dieser Artikel ist erschienen am 07.06.2010