Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Werbung in eigener Sache

Geschickte Bewerber verkaufen sich in Anschreiben und Lebenslauf als aktiver Problemlöser – und betreiben damit Marketing in eigener Sache.
Jede Bewerbung, egal ob initiativ oder auf ein Stellenangebot, ist eine Werbung in eigener Sache.

Bewerbungsexperten wie Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader raten Jobsuchenden deshalb dazu, sich selber und sein Können möglichst positiv darzustellen – und aktiv Marketing für die eigene Arbeitskraft zu betreiben.

"Finden Sie heraus, was Sie als Verkäufer Ihrer Arbeitskraft Ihrem Kunden dem Arbeitgeber als besondere Dienstleistung anbieten können", fasst Hesse zusammen. Wichtig dabei: "Befreien Sie sich von dem Gefühl ein Bittsteller zu sein, der einen möglichen Arbeitgeber davon überzeugen muss, der richtige Kandidat für eine bestimmte Position zu sein", ergänzt der Karrierecoach.

Er rät Bewerbern dagegen, sich als dringend gesuchter Problemlöser – und daher als Glücksfall für das Unternehmen zu sehen und präsentieren. Diese neue Sichtweise steigert auch das Selbstbewusstsein des Jobsuchenden – ein klarer Vorteil spätestens im Vorstellungsgespräch.

Möglichkeiten, aktiv Werbung in eigener Sache zu machen, gibt es viele für Bewerber. Sie können beispielsweise selber ein >>> Stellengesuch schalten. Auch >>> Bewerbungsflyer oder eine >>> Profilcard eignen sich bestens als Marketing-Instrumente für unterwegs, die Jobsuchende auf Messen, Tagungen und Seminaren an potenzielle Arbeitgeber verteilen können.

Auch eine gut gemachte >>> Initiativbewerbung ist eine klassische Form, sich und seine Fähigkeiten optimal zu präsentieren. Worauf es bei der Erstellung einer Initiativbewerbung ankommt, lesen Sie >>> hier 
Dieser Artikel ist erschienen am 08.07.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine