Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Tippfehler

Beim Namen des Personalers einen Buchstaben vergessen, hier und da ein Flüchtigkeitsfehler – Bewerbungen, die vor Tippfehlern nur so strotzen haben in aller Regel wenig Chance, es überhaupt in die zweite Runde zu schaffen.
Das hat einen einfachen Grund: Die Bewerbungsunterlagen sind praktisch die erste Arbeitsprobe eines potenziellen neuen Mitarbeiters. Fällt die durch Tipp- und Flüchtigkeitsfehlern negativ auf, können das oft auch keine besonderen fachlichen Qualifikationen wieder rausreißen.

Besonders übel stoßen Personalverantwortlichen dabei Fehler im Namen des Adressaten oder sogar im Firmennamen auf. Um das zu vermeiden, hilft nur Gründlichkeit – und zwar nicht nur bei der klassischen Bewerbungsmappe, sondern auch bei Online-Bewerbungen.

Auch ein Anschreiben per Mail sollten Bewerber vor dem Klick auf "Senden" in aller Ruhe noch einmal Lesen – und wenn möglich sogar noch einem Dritten zur Korrektur geben.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.05.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine