Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Timing (Initiativbewerbung)

Zur richtigen Zeit, die passende Bewerbung – wie sonst im Leben spielt auch bei einer Initiativbewerbung das Timing eine entscheidende Rolle.
Die meisten Einstellungen in Unternehmen gibt es erfahrungsgemäß im Januar, April und Oktober. Zu diesen Zeiten haben Bewerber aber auch die meisten Konkurrenten. Wer sich antizyklisch bewirbt, muss weniger Mitbewerber befürchten. In den Sommermonaten beispielsweise kann eine Bewerbung strategisch günstig sein, weil viele Unternehmen dann neue Projekte für den Herbst/Winter planen – und häufig weniger Bewerbungen auf den Tisch bekommen.

Zügig abschicken

Wer eine Initiativbewerbung vorbereitet – und bereits den Erstkontakt per Telefon erfolgreich hergestellt hat – sollte die schriftliche Bewerbung danach zügig abschicken, sonst verblasst die Erinnerung an das Gespräch. Spätestens drei Tage später sollten die Unterlagen auf dem Schreibtisch oder im Mailfach des Gesprächspartners liegen. Auch wer sich auf eine Stellenanzeige bewerben will, sollte sich nicht allzu lange Zeit lassen.

Meldet sich der künftige Wunscharbeitgeber nicht direkt auf die Initiativbewerbung, können Bewerber ruhig noch einmal höflich Nachhaken – und zwar spätestens zwei bis drei Wochen nach Eingang der Bewerbung. Wer sich länger Zeit lässt, signalisiert Desinteresse.
Dieser Artikel ist erschienen am 06.06.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine