Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Telefoninterview

Ein Telefoninterview ist häufig die Vorstufe zum Bewerbungsgespräch – und sollte daher ebenso sorgfältig vorbereitet werden.
Vor allem große Konzerne, die täglich viele Bewerbungen bekommen, nutzen Telefoninterviews als Auswahlinstrument, um passende Jobkandidaten bereits im Vorfeld herauszufiltern – oder eben auch auszusortieren.

Experten raten daher, diese erste Hürde auf dem Weg zum Bewerbungsgespräch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und am Telefon nur einen lockeren >>> Small Talk zu erwarten. Der >>> erste Eindruck zählt auch hier – und deshalb sollten Bewerber sich auf ein Telefoninterview genauso sorgfältig vorbereiten, wie auf ein eventuell später folgendes Vorstellungsgespräch vor Ort. 

Darum geht es im Telefoninterview

Häufig greifen Personalverantwortliche auch zum Hörer, um offene Fragen, etwa zu Einstiegszeitpunkt, >>> Gehaltsvorstellungen oder Reisebereitschaft sowie >>> Lücken oder Widersprüche im Lebenslauf direkt zu klären. Darauf sollten Sie vorbereitet sein.

Die besten Tipps, damit das Telefoninterview gelingt:

  • Suchen Sie sich einen ruhigen Raum, am besten am heimischen Schreibtisch – ohne schreiende Kinder oder andere Störungen im Hintergrund.
  • Auf keinen Fall sollten Sie von Ihrem aktuellen Arbeitgeber aus telefonieren, sondern lieber einen halben oder ganzen Tag Urlaub nehmen.
  • Auch ein Telefonat per Handy zwischen Tür und Angel auf irgendeinem Flur oder aus dem Auto heraus ist ungünstig, denn die Verbindung könnte abreißen und Sie sollten in der Lage sein, sich während des Gesprächs Notizen zu machen.
  • Nehmen Sie sich Zeit: Je nachdem, was der Personaler alles mit Ihnen besprechen will, kann ein Telefoninterview zwischen 15 und 45 Minuten dauern. Je länger, umso größer ist tendenziell das Interesse des Unternehmens an Ihnen – und umso besser sind Ihre Chancen, zu einem weiteren persönlichen Kennenlernen vor Ort eingeladen zu werden.
  • Bereiten Sie sich gut vor, indem Sie sich auf der >>> Unternehmenshomepage und sonstigen Internetseiten nochmal über Ihren Wunscharbeitgeber informieren. Legen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen parat sowie die Stellenanzeige, auf die Sie sich beworben haben. 
  • Wappnen Sie sich für eventuelle Rückfragen nach Einstieg, Gehaltsvorstellungen oder auch Ungereimtheiten in Ihrem Lebenslauf. 
  • Und: Überlegen Sie sich einige Fragen, die Sie stellen möchten, wenn sich die Gelegenheit bietet. 
Läuft das Telefonat gut, flattert Ihnen hoffentlich schon bald die >>> Einladung zum Vorstellungsgespräch vor Ort in den Briefkasten oder das Mailfach.

Dann habe Sie die erste Hürde geschafft – und sind Ihrem Traumjob einen Schritt näher gekommen. Was Sie im Bewerbungsgespräch erwartet, lesen Sie >>> hier.
Dieser Artikel ist erschienen am 10.10.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine