Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Postkorbübung

Bei der Postkorbübung im Assessment-Center sind Gelassenheit und Entscheidungsfreude gefragt.
Den Überblick behalten – heißt es bei der Postkorbübung, die ein echter Klassiker im Assessment-Center ist. Kurz gesagt geht es darum, mehrere Aufgaben und Termine unter Zeitdruck bestmöglich zu priorisieren, organisieren und zu koordinieren.

Durch diese Übung möchte der Arbeitgeber sehen, wie der Bewerber eine stressige Situation, wie sie in jedem Joballtag vorkommen kann, meistert. Außerdem ist dabei vollste Konzentration und Entscheidungsfreude gefragt.

So läuft die Postkorbübung in der Regel ab: Sie erhalten einen Postkorb voll mit 15 bis 20 Aufgaben und Terminen, die sie innerhalb einer kurzen Zeit – beispielsweise einer Stunde – abarbeiten müssen.

  • Zunächst sollten Sie sich einen Überblick verschaffen und alle Informationen einmal kurz überfliegen.
  • Erst dann beginnen Sie zu sortieren: Was ist wirklich wichtig – und muss sofort erledigt werden, weil es beispielsweise eine zeitliche Deadline gibt.
  • Welche Aufgaben können warten – und welche können Sie vielleicht an einen fiktiven Assistenten oder Kollegen delegieren.
Alle Ihre Entscheidungen halten Sie mit kurzer Begründung schriftlich fest, um sie später den Prüfern präsentieren zu können.

Vor allem Hochschulabsolventen und junge Berufstätige müssen sich auf dem Weg zum Traumjob oder auch zu Stipendien und begehrten Praktika der Herausforderung eines Assessment-Centers stellen. Laut einer Studie des Arbeitskreis Assessment-Center e.V. setzen derzeit 27 von 30 DAX-Unternehmen das Auswahlverfahren in verschiedenen Bereichen ein, unter anderem Bayer, Daimler, Deutsche Telekom, Lufthansa und Volkswagen. (>>> Konzernbewerbung) Wer sich auf gängige Übungen wie >>> Selbstpräsentation>>> Gruppendiskussion oder Postkorbübung gezielt vorbereitet, kann sich einen entscheidenden Vorsprung gegenüber Mitbewerbern sichern.

Einen Überblick darüber, was Sie im Assessment-Center erwartet, finden Sie >>> hier
Dieser Artikel ist erschienen am 07.07.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine