Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Mobilität

Deutsche Arbeitnehmer sind mobil – wenn man sie zu locken weiß: Eine Umfrage des Jobportals CareerBuilder Germany unter mehr als 11.000 Nutzern hat ergeben, dass insgesamt 63 Prozent der Befragten unter bestimmten Voraussetzungen einen Umzug für die Karriere in Kauf nehmen würden.
Der wichtigste Motivator für einen Ortswechsel ist dabei das Gehalt (23 Prozent), dicht gefolgt von einer interessanten neuen Herausforderung (19 Prozent). Auf der anderen Seite gibt es auch die Sesshaften: Für immerhin 37 Prozent der Umfrageteilnehmer kommt ein Umzug für den Job auf keinen Fall in Frage.

Doch diese Einstellung kommt zumindest bei vielen Großunternehmen, die zahlreiche Niederlassungen im In- und Ausland haben, nicht so gut an. Daher sollten Bewerber mit solchen Äußerungen im Vorstellungsgespräch vorsichtig sein. In vielen Berufsgruppen, etwa im Vertrieb, Marketing oder auch in der Produktion wird Mobilität von Mitarbeitern erwartet.

Deshalb sind auch in vielen Arbeitsverträgen entsprechende >>>Versetzungsklauseln Standard  Gerade Berufseinsteiger sollten sich davor hüten, an solchen Mobilitätsklauseln herumzumäkeln. "Damit signalisiere ich dem Unternehmen nur, dass ich unflexibel und ortsgebunden bin", gibt Pia Alexa Becker, Fachanwältin für Arbeitsrecht in München, zu Bedenken.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.05.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine