Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Gehaltserhöhung nach Probezeit

Erstes Gehaltsplus gleich mitverhandeln.
Die Job- und Gehaltsverhandlungen im Vorstellungsgespräch laufen gut. Dann können clevere Bewerber versuchen, gleich die erste Gehaltserhöhung schriftlich im Arbeitsvertrag mit aufzunehmen – nach erfolgreichem Abschluss der Probezeit.

Das ist durchaus üblich, vor allem, wenn der Jobkandidat dem Arbeitgeber dafür vielleicht beim Einstiegsgehalt etwas entgegenkommt. Maximal zehn Prozent des Einstiegsgehalts sind je nach Branche, Stelle und Verhandlungsgeschick drin. Außerdem starten >>> Nebenleistungen wie betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und Co. häufig auch erst nach dem Ende der Probemonate. 

Erste Bilanz ziehen

Wer vorab noch nichts fixiert hat, dem bietet das Ende der Probezeit eine gute Gelegenheit, um dann um ein Gespräch mit dem Vorgesetzten zu bitten – und eine kleine Bilanz der ersten Monate zu ziehen. Wenn der Vorgesetzte mit den Leistungen des neuen Mitarbeiters zufrieden ist und dieser sich gut eingearbeitet hat, ist sicherlich auch eine Gehaltserhöhung verhandelbar. Bis zu zehn Prozent des >>> Einstiegsgehalt sind auch hier realistisch.

Wie Sie die Probezeit gut meistern und Fettnäpfchen vermeiden, lesen Sie >>> hier


Gehaltsreports verschaffen Überblick

Die Höhe der tatsächlichen Gehälter in der Privatwirtschaft 2015 können Sie kostenlos 
» hier abrufen:

Die einzelnen Gehaltsreports sind strukturiert nach Branchen, Regionen und Berufserfahrung. Wir senden Ihnen die aktuellen Reports kostenfrei per Mail zu: 

» IT
» Geistes- & Sozialwissenschaftler
» Ingenieure & Wirtschaftsingenieure
» Banking & Finance
» Medien
» Marketing
» Vertrieb
» Jura
» Personal/HR
» Office
» Trainee


Dieser Artikel ist erschienen am 01.07.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine