Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Geburtsname

Ob ein Bewerber früher anders hieß – und durch Heirat, Adoption oder eine Namensänderung jetzt einen anderen Familiennamen trägt – spielt für eine Bewerbung um einen Job keine Rolle.
Deshalb können Jobsuchende auf die Nennung ihres Geburtsnamens im Lebenslauf getrost verzichten.

Generell gilt für solche persönlichen Angaben, die die familiäre Situation des Bewerbers betreffen: Nur was für die angestrebte Position relevant ist, sollte in den Lebenslauf.

Dabei spielt nicht nur das Thema Gleichstellung eine Rolle. Der Lebenslauf wird durch solche überflüssigen Zusatzinformationen auch zu langatmig und unübersichtlich.

Wichtige Fakten zur beruflichen Qualifikation gehen dann unter Umständen unter. Wie ein guter Lebenslauf aufgebaut sein sollte, lesen Sie >>> hier.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.06.2014

Karriere | Service

Kostenloser Leitfaden

Recruiting-Termine