Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Eintrittstermin

Häufig wird der Bewerber in Stellenanzeigen oder auch im >>> Vorstellungsgespräch darum gebeten, einen frühestmöglichen Arbeitsbeginn zu nennen.
Diese Frage sollten Sie nicht unbeantwortet lassen. Wer in einer ungekündigten Stellung ist, nennt in seiner >>> Bewerbung am besten nicht nur Kündigungsfrist, zum Beispiel "vier Wochen zum Quartalsende", sondern auch den frühestmöglichen Eintrittstermin ("Ich könnte also am xy bei Ihnen anfangen."), falls beispielsweise ein Umzug notwendig oder auch eine kleine Verschnaufpause zwischen den beiden Jobs geplant ist.

Mit Angeboten, sich darum zu bemühen, früher aus dem bestehenden Arbeitsvertrag herauszukommen, sollten sich Bewerber zumindest beim ersten Kennenlernen zurückhalten.

Jobsuchende, die aktuell arbeitslos sind, sollten sich mit allzu euphorischen Formulierungen wie "Ich kann sofort/morgen bei Ihnen anfangen" zurückhalten, sondern lieber sachlich den nächsten Ersten oder auch 15. eines Monats als möglichen Starttermin nennen. Ist vom Unternehmen ein Wunschtermin vorgegeben, bestätigen Sie einfach, dass Sie dann zur Verfügung stehen können.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.05.2014

Karriere | Service

Recruiting-Termine