Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Bewerbungswiki

Ehepartner/Partner

Mit wem Sie Leben und Bett teilen, spielt keine Rolle.
Egal, ob Sie verheiratet, verpartnert oder in einer eheähnlichen Gemeinschaft leben: Es ist heutzutage nicht mehr üblich, den Namen und Beruf des Partners oder Ehepartners im Lebenslauf zu nennen. (>>> Familienstand)

Eine Ausnahme könnte beispielsweise sein, wenn Ihr Partner im gleichen Unternehmen oder auch in der gleichen Branche tätig ist – und sich dort bereits einen Namen gemacht hat. Aber auch dann ist es fraglich, ob seine Nennung dann in der Personalabteilung eher von Vorteil ist.

Daher gilt:
Im Zweifelsfall weglassen.
Auch im Vorstellungsgespräch können Bewerber allzu neugierige Fragen über das >>> Privatleben abblocken.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.06.2014

Karriere | Service

Kostenloser Leitfaden

Recruiting-Termine