Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche
Vitamin B hilft bei der Jobsuche
Foto: adam121 / Fotolia.com
Wertvolle Kontakte

Erfolgreiche Jobsuche durch Networking

wiwo.de, rtr
Viele Arbeitnehmer kommen dank persönlicher Kontakte an einen neuen Job. Knapp ein Drittel der Einstellungen erfolgt über "Vitamin B" – dicht gefolgt von den Internet-Jobbörsen.
Bei Kleinbetrieben beträgt dieser Anteil sogar 47 Prozent. Internet-Jobbörsen bringen Firmen und neue Mitarbeiter bei 21 Prozent der Neueinstellungen zusammen. Elf Prozent kommen über Stellenausschreibungen auf der eigenen Homepage zustande und je zehn Prozent werden über Jobangebote in Zeitungen oder Zeitschriften besetzt sowie über Initiativbewerbungen. Der Anteil sozialer Medien an den Jobbesetzungen liegt nur bei einem Prozent, wie aus einer Umfrage des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung unter 11.500 Firmen hervorgeht.

Im vorigen Jahr gab es in Deutschland insgesamt 3,65 Millionen sozialversicherungspflichtige Neueinstellungen. Davon entfielen 44 Prozent auf kleine Betriebe mit weniger als 50 Beschäftigten. Diese Unternehmen finden neues Personal vor allem über persönliche Kontakte und weniger über die eigene Internetpräsenz, Online-Jobbörsen oder soziale Medien. Große Betriebe mit mindestens 250 Beschäftigten hingegen erhalten wesentlich mehr Initiativbewerbungen als kleine und mittlere. Bei Großbetrieben kommt jede fünfte Stellenbesetzung über Ausschreibungen auf der eigenen Homepage zustande.


Auch ohne Vitamin B zum Traumjob: Wir haben die besten Jobs von allen!

karriere.de recherchiert täglich in über 500 verschiedenen Medien nach allen verfügbaren Jobs und findet für Sie die besten Stellenangebote: kostenlos, individuell, aktuell – besser geht's nicht.

>>> Fordern Sie hier kostenlos Ihren persönlichen JobAgenten an


Probleme bei der Personalsuche haben eher Kleinbetriebe – oft wegen geringerer Einstiegslöhne und zum Teil ungünstigerer Arbeitsbedingungen als in mittleren und größeren Betrieben. Allerdings bieten kleine Firmen neuen Beschäftigten häufiger unbefristete Arbeitsverträge als Großbetriebe.


Zuerst veröffentlicht auf: wiwo.de
Dieser Artikel ist erschienen am 31.08.2017
 

Karriere | Service

Gehälter